GE Vivid 7

GE Vivid 7

Wir verwenden an der Vivid 7 die zuletzt erschienene software – Version FD 200255-01 zusammen mit dem M4S-Schallkopf und dem hochauflösenden Flachbildschirm. Mit älteren Versionen können andere Einstellungen sinnvoll sein.

Für die linksventrikuläre Kontrastierung (LVO) haben sich folgende Einstellungen bewährt:

Sendefrequenz 1.6/3.4 MHz
Unterhalb der Sendefrequenz werden in der rechten oberen Bildschirmecke fünf Zahlen angezeigt:
gain/Kompression/Filter/Dynamik/DDP.
Der Wert für den „gain“ ergibt sich bei der Untersuchung
Kompression = 16, bei unzureichendem Kontrast ggfs. bis auf „0“ reduzieren
Filter = 0, bei unzureichendem Kontrast ggfs. auf „10“ erhöhen
Dynamik = maximal = 6
DDP 5.6.
Eine typische Einstellung ist also: 0/16/0/6/5.6 oder wenn mehr Kontrast benötigt wird 0/0/10/6/5.6
Für die Wiedergabe verwenden wir Grau-Tabelle 11 oder „Gold“

Eine erprobte Einstellung zur Perfusionsuntersuchung mit der Vivid 7 von GE healthcare:

Sendefrequenz 1.5/3.2
0/16/2/6/8.7
Häufig ist eine Perfusionsstörung einfacher zu erkennen, wenn in der Nachbearbeitung UD speckle reduce auf 75% gesetzt  und zusätzlich der Filter von 2 auf 15 erhöht wird.

 

Sie haben mit anderen Einstellungen gute Erfahrungen gemacht ? Sie verwenden eine andere software Version mit anderen Einstellungen ? Bitte zögern Sie nicht, einen Kommentar abzugeben. Nur so kann Wissen wachsen. Danke.

Tags: , , , , ,